Wenn Ihr Kind krank ist

Liebe Eltern,

der Herbst steht vor der Tür und die (leichten) Erkrankungen Ihrer Kinder häufen sich. Wenn Sie Ihr Kind nicht zur Schule schicken können, rufen Sie bitte am gleichen Tag bis 8.00 Uhr im Sekretariat an (Tel. 04182-7441). Geben Sie Ihrem Kind eine schriftliche Entschuldigung mit, wenn es wieder in die Schule kommt.

Einige Eltern sind in Corona-Zeiten vielleicht verunsichert, ob sie ihr Kind bei Erkältungserscheinungen zur Schule schicken sollten.

Unsere Empfehlung ist, dass Sie freiwillig einen Selbsttest durchführen. Fällt das Ergebnis negativ aus, schicken Sie Ihr Kind zur Schule, wenn es sich fit fühlt. Grundsätzlich gilt laut Kultusministerium:

  1. Wer krank ist, bleibt zu Hause!
    Das ist nicht neu und galt schon vor Corona. Wer einen Infekt mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z. B. Fieber, starker Husten, Halsschmerzen) hat, kuriert sich zu Hause aus, bevor er/sie Schule wieder besucht.
  2. Nicht jeder Schnupfen ist Corona!
    Mit einem banalen Infekt (z. B. Schnupfen, leichter Husten, kein Fieber, nur leichte Beeinträchtigung des Wohlbefindens) darf Ihr Kind die Schule auch weiterhin besuchen. Um eine einfache Erkältung von einer Corona-Infektion zu unterscheiden, sollte ein entsprechender Test – z. B. ein Selbsttest zu Hause – durchgeführt werden.
  3. Freitesten frühestens nach fünf Tagen!
    Wer sich mit dem Corona-Virus infiziert hat, isoliert sich für mindestens fünf Tage – gezählt ab dem Tag, an dem der Test erstmals positiv war. Nach frühestens fünf Tagen und mindestens 48 Stunden ohne Symptome ist es wie bisher möglich sich „freizutesten“. Auch hierfür reicht ein Selbsttest zu Hause aus. Die Eltern bestätigen dann einfach schriftlich gegenüber der Schule, dass das Testergebnis negativ war.